Was ein Unterschied...


Was ein Unterschied...

Ich hatte mich bei den letzten Aufnahmen schon leicht gewundert, dass die Höhen irgendwie versaut rüberkamen. Dachte zuerst nur, ich wäre vielleicht digitalverseucht und würde den analogen Artefakten zuviel Raum geben. Nachdem ich aber im Netz gelesen habe, dass es Fake-Tonabnehmer gibt und auf dem Tonabnehmer, welcher verbaut ist, schonmal gar keine Typenbezeichnung drauf stand (AudioTechnica harhar), habe ich einfach mal von meinem alten Plattenspieler, welcher im Keller mit verbruachten Riemen auf bessere Zeiten hofft, das System rausgenommen, welches ich mir vor 25 Jahren mal für viel Geld gekauft habe. Ein DUAL ULM 65 E mit der Nadel DN 165. Umgelabeltes Ortofon. Dieses habe ich dann in den neuen Plattenspieler eingebaut und eingemessen. Und das Ergebnis klingt selbst für meine alten Ohren überzeugend. Und das, wo der Vorverstärker und USB-Wandler eher mittelprächtig sind. Gut, wenn man noch eine Messplatte am Lager hat. ;)

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kann man immer wieder empfehlen...

Sowas passiert, wenn man holländische Piratensender hört...